Pia lebte auf einem Bauernhof.

Sie liebte Pferde und ritt gern mit ihnen aus.

Eines Tages wollte Pia zum Bäcker um Brot zu kaufen.

Dort lauerte der böse Bürgermeister, der einem Blinden gerade das Brot klauen wollte.

Der Blinde aber merkte nichts und Pia wollte ihm helfen.

Da Pia schwächer war als der böse Bürgermeister, brauchte sie Hilfe.

Vor der Bäckerei stand ihre Freundin Laura, die Leseratte.

Pia erzählte ihr das Problem und Laura gab ihr einen Rat:

„Ich hab gelesen, da vorn wohnt ein Rennfahrer, der sehr groß und stark ist.

Der kann dir helfen.“

Pia bedankte sich und ging zum Haus des Rennfahrers.

Nachdem Pia dem Rennfahrer alles erzählt hatte, liefen die beiden zurück zum Bäcker und stellten den bösen Bürgermeister zur Rede.

Weil der Rennfahrer so groß und stark war, sah der Bürgermeister gar nicht mehr böse aus.

Er entschuldigte sich und gab das Brot dem Blinden zurück.

Pia, Laura und der nette Rennfahrer ritten am Ende zusammen aus.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Annehmen
Ablehnen