An einem schönen Tag flog Daria über das Wasser und guckte den Fischen zu, wie sie hoch und runter sprangen.

Da kam ein riesiger Weißwal und aß die Fische alle auf.

Daria sah es und war sehr sauer auf den Wal.

Sie wollte gerade einschreiten, da entdeckte sie graue leblose Säulen am Ufer.

Waren das Menschen?

Daria tippte sie vorsichtig an.

Da merkte sie, dass sie versteinert waren.

Was war geschehen?

Da sah sie einen Riesen in schwarzer Gestalt vorbeihuschen und hinter dem Berg verschwinden.

In diesem Moment wollte sie zum Fliegen ansetzten, doch die Erde erbebte und Daria fiel um.

Sie verlor die Besinnung.

Als sie zwei Stunden später aufwachte, erinnerte sie sich an die riesenhafte Gestalt und wollte über den Berg fliegen, um ihm zu folgen.

Aber es funktionierte nicht.

Sie probierte so lange, doch es wollte einfach nicht klappen.

Inzwischen war es Nacht und sie schaute hoch zu den Sternen.

Auf einmal kam ein Stern herunter und lachte sie an.

Der Stern sprach zu ihr: „Du musst den Berg hoch klettern.“

Also tat Daria dies. Einen Tag später hatte sie den Berg überquert.

Sie fand sich in einem Wald wieder.

Dort sprach sie zu einem Baum: „Weißt du wo der Riese ist?“

„Ja, wir kennen ihn. Du musst den Stern fragen, er kann dir helfen,“ sagte der Baum.

Daria fand den Stern, der schon auf sie gewartet hatte, und erzählte ihm alles, was der Baum zu ihr gesagt hatte.

Der Stern sagte: „Gut ich helfe dir und ich habe eine Idee. Wir werden den Riesen fangen.“

Daria rief begeistert: „Ja, wir bauen eine Falle.“

Also bauten sie eine Falle, in die der Riese hineinlaufen sollte.

Doch was war das?

Mit bebenden Schritten kam der Riese.

Aber er kam von der falschen Seite.

Der Riese sah den Stern, nahm ihn und zerdrückte ihn so, dass der Stern in tausend Stücke explodierte.

Die Explosion war so laut, dass alle Menschen, die versteinert waren, wieder lebendig wurden.

Der Riese lief mitten in die Falle hinein.

Nun war der Riese gefangen.

Alle waren glücklich, nur Daria war traurig.

Sie konnte zwar wieder fliegen, aber sie war traurig, dass der Stern zersprungen war.

Sie nahm die Reste vom Stern zu sich und legte die Stücke in eine Box, damit sie immer an ihn denken konnte.

Vielleicht puzzelte sie ihn irgendwann wieder zusammen…

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Annehmen
Ablehnen