Ein Ziel des Projekts Heldicaps ist, auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung in Moscheegemeinden und in muslimischen Vereinen aufmerksam zu machen.

Die türkische Gemeinschaft Heilbronn e.V. unterstützt die Jugendlichen als Kooperationspartner.

Anfang Februar lud die Gemeinde ihre Mitglieder und Interessierte aus den Nachbargemeinden zu einem Informationsnachmittag ein.

Fast 100 Personen nahmen das Angebot an.

Sie nutzten auch das Betreuungsangebot für ihre Angehörigen mit Behinderung.

Das hatte das Team der RAA Berlin zusammen mit den Offenen Hilfen Heilbronn organisierte.

Auftakt des Informationstages war eine Kurzpredigt des örtlichen Imams zum Thema Behinderung im Islam.

Danach folgte die Vorstellung unseres Jugendprojekts „Heldicaps – Helden ohne Grenzen“ durch unsere Jugendleiterin Safiya.

Im Anschluss stellte Frau Krötzsch von den Offenen Hilfen Heilbronn ihr Angebot für Menschen mit Unterstützungsbedarf vor.

Besonders freuten wir uns, dass Frau Fidan, Vorstandsvorsitzende des Interkulturellen Insituts für Inklusion i.i.i. e.V. aus Köln angereist war.

Sie berichtete über die professionelle Inklusionsarbeit aus muslimischer Sicht.

Sie hielt den Vortrag parallel in deutsch und türkisch und erzählte aus ihrer eigenen Biografie.

Sie klärte über Chancen und Herausforderungen von Barrierefreiheit in der muslimischen Gemeindearbeit auf.

Das Publikum war begeistert von der Kompetenz der jungen Aktivistin.

Nach dem Vortrag hatte sie noch Zeit, um über Fragen zu diskutieren oder diese zu beantworten.

Die Inklusionsbeauftragte der Stadt Heilbronn konnte wichtige Tipps zur Infrastruktur in Heilbronn geben.

Nach einer Pause gab Frau Fidan einen Einführungskurs für Gebärdensprache fort.

Daran nahmen Kinder, Jugendlichen, Eltern und Freunde mit Begeisterung teil.

Bei Kaffee und Kuchen klang der Informationsnachmittag aus.

Wir danken der Gemeinschaft für die Ausrichtung dieser Veranstaltung und hoffen auf eine baldige Wiederholung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Annehmen
Ablehnen